Konzept: L-StaR

Was ist L-StaR?

Der longitudinal angelegte Teil des Repetitoriums, L-StaR, ist ein Kurs, der jeweils ein Semester lang stattfindet und begleitend zu Modul 4,5,6 oder einem Freisemester besucht werden kann. Ziel ist es eine kontinuierliche Wiederholung des klinischen und theoretischen Wissens während der Examensvorbereitung zu bieten. Der Kurs besteht aus mehreren Blöcken, die einzelne Organsysteme in Innere Medizin, Chirurgie, Anästhesie, Intensivmedizin inklusive der begleitenden Pharmakologie und Mikrobiologie abdecken. Um einen optimalen Lernerfolg zu sichern, wird die Lehre dabei zweigleisig durchgeführt: über Vorlesungen sowie ein Seminar.

Ablauf

Unser Repetitorium beginnt jeweils zum Semesterbeginn und läuft semesterbegleitend mit. Vom Semesterbeginn bis 100 Tage vor dem Examen finden unsere Veranstaltungen zwei Mal wöchentlich (Dienstag und Donnerstag abends 17:00-19:00 Uhr) statt.  So kann, unter Berücksichtigung von Feiertagen und Evaluationstagen, L- StaR parallel zur Examensvorbereitung stattfinden.

Ein L-StaR-Abend besteht aus examensfokussierten Vorlesungen unterschiedlicher Länge (je nach Themenkomplexität und IMPP-Schwerpunkten) als Einführung in die Thematik. Die Vorlesung wird von erfahrenen Dozenten der LMU gehalten. Zur speziellen Vorbereitung auf das schriftlichen Examen bieten wir  teilweise auchzusätzlich ein Expertenseminar an. Zunächst besprechen die Studenten Fallstudien im Stil des IMPP in der Kleingruppe. Im Anschluss werden die Fälle und Fragen dann mit einem Experten diskutiert.